Gemeinschaftsraum: Für EBG-Anlässe und private Feiern

Seit vielen Jahren betreibt die EBG am Hügelweg 7 einen Gemeinschaftraum. Der Gemeinschaftsraum kann von allen Interessierten gemietet werden, sofern die Veranstaltungen nicht zu laut sind. Genossenschafter/-innen erhalten 50% Rabatt. Mietbedingungen im Internet unter: «www.geissenstein-ebg.ch» Rubrik «Gemeinschaftsräume».

MV 2021

Anmeldung Mitglieder-versammlung

Aktuelles

GV Protokoll 2021

Die Restversammlung wurde heute Morgen 23. Juni 2021 abgehalten.

Fragen zum Projekt Eichwald

Der beantwortete Fragenkatalog wurde den Genossenschaftern zu den Urabstimmungsunterlagen nachgesendet. Eine Zusammenfassung finden Sie in Form eines FAQs unter folgendem Link: FAQ Eichwald

Hinweis auf Wohnungsausschreibungen künftig per Newsletter

Über 90% aller Bewerbungen für Wohnungen erfolgen heute elektronisch. Freie Wohnungen werden deshalb ab März 2021 nur noch im Internet publiziert und zusätzlich per Bildschirm am Schaufenster an der Dorfstrasse 32. Die freien Wohnungen der EBG wurden bisher im «Geissensteiner» ausgeschrieben. Das offizielle Publikationsorgan erscheint seit einiger Zeit nicht mehr in regelmässigen Intervallen, was zu Verzögerungen bei der Weitervermietung und damit zu Leerstandskosten führt. Seit einiger Zeit wurden die freien Wohnungen zusätzlich auch auf der Website der EBG im Internet ausgeschrieben. Über 90% der Wohnungsbewerbungen erfolgen heute mit dem elektronischen Formular. An der GV 2019 haben die Mitglieder der EBG mit der Revision der Statuten auch Artikel 43 (Mitteilungen und Publikationen) an die heutigen Bedürfnisse angepasst. Absatz 3 hält fest: Die Ausschreibung der Mietobjekte erfolgt im «Geissensteiner» oder auf der offiziellen Website. Der Aufsichtsrat der EBG hat dementsprechend an der Sitzung vom 13. November 2020 beschlossen, ab März 2021 freie Wohnungen nur noch über das Internet auszuschreiben. Der Hinweis auf neue Angebote erfolgt über den elektronischen Newsletter. Dieser ist mittlerweile breit verankert und erreicht die Interessierten zeitnah. Der gesamte Vermietungsprozess wird so um bis zu 4 Wochen verkürzt, was den künftigen Mietern mehr Zeit bis zum Umzug verschafft. Auch das Vermietungsreglement wurde in diesem Sinne vom Aufsichtsrat angepasst. Die aktuelle Version ist ab sofort auf unserer Website zum Download aufgeschaltet. Genossenschafterinnen und Genossenschaftern ohne Internet-Zugang steht am Schaufenster der Geschäftsstelle rechtzeitig ein Monitor zur Verfügung, auf dem die aktuell ausgeschriebenen Wohnungen und weitere Informationen rund um die EBG ersichtlich sind. Die Unterlagen für Wohnungsbewerbungen können bei Bedarf weiterhin in gedruckter Form bei der EBG an der Dorfstrasse 32 bezogen werden.

Änderung Kontrolle Parkplätze und Parkordnung

Die Parkplatzordnung wurde den geltenden Regeln angepasst und Gäste der EBG nutzen künftig eine Besucher-Parkkarte. Wir haben leider festgestellt, dass sich Mieterinnen wie auch Besucher vermehrt nicht korrekt an die Parkplatzordnung halten oder diese bewusst ausnützen, weshalb auch viele gebührenpflichtige Verwarnungen wie auch Verzeigungen ausgestellt werden mussten. Mehrheitlich haben wir Reklamationen von aufmerksamen Genossenschaftern bekommen. Dies in einer Anzahl, auf die wir handeln müssen. Es scheint uns sehr wichtig darauf hinzuweisen, dass sich weit über 99% aller Mietenden an die Regelungen halten. Vielfach sind es externe Personen oder immer die gleichen, die sich nicht an die Parkregeln halten und ihr Auto nach Belieben im Quartier parkieren. Securitas AGEs ist grundsätzlich nicht die Aufgabe der Mitarbeitenden der Geschäftsstelle, Parkbussen zu verteilen. Damit dies in Zukunft professionell abgewickelt werden kann, wurde die Securitas AG beauftragt, regelmässige Kontrollen durchzuführen. Ab Februar 2021 wird die Securitas AG deshalb vermehrt im Geissenstein-Quartier anzutreffen sein, um parkierte Autos zu kontrollieren und wo notwendig gebührenpflichtige Verwarnungen auszustellen. Besucher-Parkkarte Gleichzeitig starten wir ein neues Kontrollsystem für Gäste der EBG. Jedem Haushalt werden zwei Besucher-Parkkarten zur Verfügung gestellt. Die Karten werden im Januar 2021 verteilt und können dem jeweiligen Gast für die Besuchsdauer abgegeben werden. Diese Parkkarten müssen im Besucher-Auto gut ersichtlich deponiert werden, damit sie von der Securitas AG gesehen werden können. Nach Besuchsende muss die Karte wieder den Mietern zurückgegeben werden. So können wir sicherstellen, dass die Besucherparkplätze der EBG auch wirklich für Gäste zur Verfügung stehen. Den Mietern, Untermieterinnen, im gleichen Haushalt lebenden Angehörigen und «regelmässigen Besuchern» ist es nicht gestattet, die Parkkarte zu benutzen. Ein solches Fehlverhalten wird mit gebührenpflichtigen Verwarnungen von CHF 50.00 bestraft und bei Nichtbezahlung bei der Staatsanwaltschaft verzeigt. MitgliedschaftspflichtenMietende, die 3-mal von der Securitas AG gebüsst wurden, werden zu einem Gespräch eingeladen und mit einer «Ausschlussandrohung» schriftlich gemahnt. Es kann und darf nicht sein, dass einzelne Personen unsere allgemeinen Mitgliedschaftspflichten nicht gebührend beachten. Ausgelegt nach Art. 10, Absatz 1a der Statuten der Wohngenossenschaft Geissenstein-EBG. Die im August 2014 verabschiedete Parkplatzordnung wurde den neu geltenden Regeln angepasst und liegt dem aktuellen Geissensteiner bei. Die elektronische Version ist ab sofort auf unserer Webseite zu finden sein.

Gesprächsbedarf?

Zusammenleben funktioniert nicht immer konfliktfrei. Die EBG bietet bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Mietenden bzw. bei Konflikten zwischen Mietenden und der EBG Hand zur Lösungsfindung: Erste Ansprechperson ist Liegenschaftsbetreuerin Mara Colatrella. Findet sich keine Lösung, folgt ein Gespräch mit dem Geschäftsleiter Pascal Ziegler. Als letzte Instanz kann ein Termin mit dem Präsidenten der EBG, Alex Widmer beantragt werden. Zuallererst steht jedoch immer das persönliche Gespräch mit dem Nachbarn oder der Nachbarin - dies im Sinne eines friedlichen genossenschaftlichen Zusammenlebens.

GV Protokoll 2020

Werte Damen und Herren Die GV 2020 der Wohngenossenschaft Geissenstein - EBG wurde gestern Abend am 24.11.2020 durchgeführt.Das Protokoll (noch ohne vollständige Unterschriften) mit den Abstimmungsresultaten können Sie mit dem untenstehenden Link herunterladen. Wir bedanken uns für die zahlreichen brieflichen Stimmabgaben. Ihr Aufsichtsrat

Abstimmung in der Stadt Luzern: Ja zur Teilrevision der Bau- und Zonenordnung (BZO)

Normalerweise werben wir in der EBG nicht für politische Zwecke, in diesem Fall machen wir aber eine Ausnahme, da sich die Abstimmung direkt auf unser Quartier und unsere zukünftigen Pläne auswirkt. Der Stadtrat legt für die Volksabstimmung vom 29. November 2020 den Stimmbürger*innen eine Teilrevision der BZO zur Abstimmung vor. Zwei Anpassungen sind auch für unsere Genossenschaft relevant.  Mit Ausnahme der Liegenschaften Höhenweg 1 und Eichwald stehen alle Gebäude der EBG in der sogenannten Schutzzone B. Die heute gültige BZO verhindert eine massvolle Quartierentwicklung (Ersatzbauten, Verdichtungen usw.). Ein zusätzlicher Passus soll künftig den Abbruch von Bauten ermöglichen, sofern dies aus städtebaulicher Sicht sinnvoll ist.   In der Auto-Euphorie der 1960er-Jahre wurden im Quartier überbreite Strassen geplant, aber glücklicherweise nur zum Teil umgesetzt. Im Bereich Am Rain 8 bis 15 bestehen noch Baulinien aus dieser Zeit, die aber nicht mehr relevant sind. Diese Baulinien sollen im Interesse einer zukunftsgerechten Quartierentwicklung gestrichen werden (siehe Massnahme 19 der Abstimmungsbroschüre). Diese beiden Anpassungen entstanden nicht zuletzt auch auf Antrag der EBG. Wir bitten Sie deshalb, die Frage 1 der städtischen Volksabstimmung mit  zu beantworten. Vielen Dank!

Unser neuer Geschäftsleiter: Pascal Ziegler

«Energieeffiziente Bauten schonen unsere Umwelt und unser Portmonee».Ich bin Pascal Ziegler (41), ein Urner mit Leib und Seele und doch überall zuhause. Meine beruflichen Erfahrungen und Erfolge konnte ich letztmals im CAMPUS SURSEE (grösstes Seminar- und Bildungszentrum der Schweiz) erzielen. Meine Masterarbeit zum Bauökonom widmete ich dem 2000-Watt-Areal am CAMPUS. Es war mir ein Anliegen und der Ansporn, ein energieautarkes Areal längerfristig zu bauen, zu unterhalten und zu betreiben. Der Weg ist lang, aber an jedem Wegende ist ein Ziel. Es macht Freude, wenn man eine Vision hat. Bevor ich zum CAMPUS kam, war ich in diversen Firmen für das Facility Management zuständig. Als Generalist übernahm ich die Verantwortung für sämtliche Supportprozesse einer Unternehmung. Mein Leben ist aktiv gestaltet und macht mir immer viel Freude. Ich engagiere mich seit meiner Jugend für Vereine, Verbände und Politik. Aufgewachsen in einer Feuerwehrfamilie wuchs ich schnell auch dort hinein und mache mich heute als Feuerwehrinstruktor und Offizier nützlich. Seit vier Jahren bin ich in Altdorf Gemeinderat und setze mich für eine finanziell attraktive und lebhafte Gemeinde ein. Ausserhalb von Terminen entdecke ich sportlich die Berge (Winter und Sommer), geniesse den See und unternehme Ausflüge in der Schweiz mit dem Bus und Zug. Für Ferien verreise ich gerne in unentdeckte Länder. Und als gelernter Koch, koche und esse ich selbstverständlich sehr gerne. Nun freue ich mich sehr auf die Aufgabe und die Arbeitskolleginnen- und Kollegen bei der EBG. Ich übernehme gerne Verantwortung und gestalte aktiv das Unternehmen. Die zukünftigen Aufgaben in der EBG, energieeffiziente Sanierungen, Neubauten und ein aktives genossenschaftliches Zusammenleben motivieren mich. ** Warum hast du dich für den Job bei der EBG beworben und was ist deine Motivation?Nach 8 Jahren CAMPUS SURSEE als Leiter Infrastruktur und Mitglied der Geschäftsleitung war es an der Zeit, Ausschau für eine neue Herausforderung zu halten. Die Stellenausschreibung und die Gespräche mit Philipp Ineichen/Alex Widmer gaben mir die Sicherheit, dass diese Stelle, der Inhalt der Aufgaben und die Unternehmenskultur genau meiner Person entsprechen. Auf was freust du dich bei deiner neuen Arbeitsstelle bei der EBG?Am meisten auf all die neuen Herausforderungen, sicherlich auch auf die Gesamtverantwortung dieser Unternehmung, welche von meinen vielschichtigen Erfahrungen profitieren soll (Bau, Unterhalt und Betrieb). Erzähle doch kurz von einem beruflichen Projekt, dessen Abwicklung dich besonders stolz macht/gemacht hat:Auf all meine Bauprojekte am CAMPUS mit der Zertifizierung als 2000-Watt-Areal bin ich besonders stolz. Ich durfte eine Sportarena mit dem grössten Schwimmbecken der Zentralschweiz bauen und im Herzstück modernste/energieeffiziente Technik einsetzen. Sehr stolz bin ich, dass ich es mit meinem Team geschafft habe, den CAMPUS energieeffizient zum 2000-Watt-Areal zu führen. Wohin führte dich deine letzte Reise und warum dorthin?In Zeiten von Corona war ich im Juni mit dem Velo von Basel nach Genf unterwegs und anschliessend zu Fuss im Berner Oberland. Da hatte die Pandemie auch was Gutes an sich, denn die Schweiz ist ja bekanntlich sehr schön und lohnenswert. Was liest du aktuell für ein Buch?Ich muss eingestehen, dass ich überhaupt kein Buchleser bin, mein letztes Buch las ich in der Berufsmaturitätsschule. Ich lese vorwiegend Fachzeitschriften und Zeitung. Was ist dein Lebensmotto – hast du einen Leitsatz?Jeder ist seines eigenen Glücks Schmiede. ***Pascal Ziegler startet spätestens am 01. Februar 2021 - das genaue Startdatum wird nachgereicht
Kontakt